Geschichte Bob Marleys & Entwicklung des Reggae

Informationen zum Dokument/Präsentation

Bilder können aufgrund der Urheberrechte nicht angezeigt werden

Wurde das Dokument korrigiert?

nicht_korrigiert

Wann wurde das Dokument verfasst?

6_klasse

Wurde das Dokument benotet?

2

Was ist das Dokument?

hausarbeit

Gibt es zu dem Dokument eine zughörige Präsentation?

nein

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.

Reggae/Bob Marley

Robert Nestar Marley, alias Bob Marley wurde am 6. Februar 1945 in St. Ann (Jamaika) geboren. Mit 17 Jahren unternahm er seine ersten musikalischen Gehversuche; mit seiner Band die “Rudeboys”.Von Anfang an war seine Musik der REGGAE. Reggae, das war die Musik der karibischen Insel Jamaika. Er vereinigt eine vielzahl von rhytmischen Musikelementen. Der Reggae hat seine Wurzeln in dem “SKA”, einer Tanzmusik der 50-ger Jahre.Reggae wurde zur musik der jamaikanischen Slums. Die Sekte der “Rastafaris” benutzte den Reggae um die soziale Situation der Schwarzen in dieser Zeit darzustellen; auch wenn nicht alle Rastas schwarz waren, handelten doch die Texte meist von der Unterdrückung der Schwarzen und der Sklaverei. Die Reggae-Anhänger hatten es sich zum Ziel gemacht, die Menschen zu vereinen und die Unterdrückung abzuschaffen!Sie glaubten, der äthopische Monarch Haile Selassie sei der lebendige “JAH”, was aus dem Jamaikanischen übersetzt soviel wie “Gott” bedeutet. Auch das Konsumieren von Marihuana galt bei den Rastas als heilig, doch dadurch gewannen sie nicht gerade den Zuspruch der Gesellschaft.Nachdem die ersten Songs die Bob Marley mit den “Rudeboys”, die sich inzwischen in “The Wailers” umbenannt hatten, nur innerhalb von Jamaika erfolgreich wurden, kam der durchbruch 1973 mit den Songs “Afrika Herbsman” und “Rasta Revolution”. Schon nach kurzer Zeit fanden “Rob Marley And The Wailers” immer mehr Anerkennung. Die meisten Menschen konnten obwohl sie seine Musik liebten den Inhalt der Texte nich ganz nachvollziehen, die Aussage kraft dieser wurde jedoch nie in Frage gestellt, da er in seinen Texten von Tatsachen berichtete. Meist konnten nur die Menschen aus den Ghettos seine Texte wirklich verstehen, da den anderen die Situation, die Gefahren und die Probleme der Leute in den Ghettos nicht ganz klar war. Denn sie hatten sich vorher noch nie damit beschäftigt. Doch trotzallem war es unumstritten dass Marley der “Vater” des Reggae war.Um nur ein Beispiel zu nennen worum es genau in seinen Texten geht, nehme ich hier das sehr bekannte und auch heute schon oft gecoverte Lied “I Shot The Sheriff”. (Hörbeispiel)Bei dem Refrain dieses Liedes wird klar das Marley weder zur Gewalt aufruft noch den Ausführenden Gewalten etwas zu Schaden kommen lassen will; denn er betont das er “nur” dem Sheriff, also dem Befehlshaber etwas angetan hat bzw antun würde.Das Erste Lied in dem Marley dann eideutig alle Unterdrückten dazu aufruft aufzustehen und für ihre Rechte zu kämpfen, ist “Get Up, Stand Up”.

- Dies ist eine Tauschbörse für Dokumente
- Sie müssen ein eigen verfasstes Dokument hochladen, um dieses Dokument vollständig lesen zu können

- Sobald Sie ein Dokument hochgeladen haben erhalten Sie Zugriff zur gesamten Bibliothek

Michael

Hat das Gymnasium in Pfullendorf erfolgreich abgeschlossen

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen