BAKTERIEN PRAKTIKUM PROTOKOLL

PROTOKOLL  BAKTERIENPRAKTIKUM Material Petrischale mit Bakteriennährboden Desinfektionsmittel Seife Leitungswasser Durchführung A Bereite deinen Finger vor und öffne schnell den Deckel der Petrischale - vermeide es dabei zu husten, zu reden oder gar in die Schale hereinzupusten - drücke nun ganz leicht den Zeigefinger deiner rechten Hand auf den Nährboden, schließe den Deckel wieder schnell. B Wasche nun deine Hände mit gewöhnlicher Handseife und lasse sie an der Luft trocknen, wiederhole Schritt A. C Desinfiziere nun deine Hände mit Desinfektionsmittel, wiederhole Schritt A. Beobachtung Versuch A B C Bakterienkolonien nach 1 Woche ca.9 ca.10 Keine sichtbar 0 A Es haben sich verhältnismäßig wenige kleinere und größere Bakterienkolonien…

Weiterlesen

Afrikanische Trypanosomiasis – Schlafkrankheit

Inhaltsverzeichnis NWT FPA "Afrikanische Trypanosomiasis" 1.  Einleitung 2.  Erreger 2.1. Trypanosomen allgemein 2.2.Trypanosoma brucei 2.2.1.Trypanosoma brucei gambiense 2.2.2.Trypanosoma brucei rhodesiense 3.  Übertragung 3.1.Überträger 3.1.1. Tsetsefliegen 3.1.1.1.Vorkommen 3.1.1.2.Infektionsrisiko 3.1.1.3.Übertragevorgang Fliege-Mensch-Fliege 3.1.2. Ausnahmefallüberträger 4.  Epidemiologie 4.1.Verteilungsmuster 5.  Symptomatik 6.  Immunantwort 6.1.Glykoprotein-Taktik 7.  Diagnostik 8.  Vorbeugung 8.1.Vorbeugende Impfung - Pentamidin 8.2.Schutz vor Insektenstichen 9.  Therapie 9.1.Stadium I 9.2.Stadium II 10. Zusammenfassung/ Fazit 1.  Einleitung Diese Fachpraktische Arbeit handelt im Fach NWT von der Tropenkrankheit "Afrikanischen  Trypanosomiasis",  auch  bekannt  als  afrikanische  Schlafkrankheit.  Man  unterscheidet  hierbei  zwischen  der  "Trypanosoma  brucei  gambiense"  (westafrikanische Schlafkrankheit)  und  der  "Trypanosoma  brucei  rhodesiense"  (Ostafrikanische  Schlafkrankheit). Beide Versionen der afrikanischen Trypanosomiasis werden durch den Erre-…

Weiterlesen

Vom Rohöl zum Benzin und Diesel

Vom Rohöl zum Benzin und Diesel     Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Förderung/ Transport von Erdöl/ Rohöl 3 Herstellung von Benzin und Diesel 3-4 Aufbau von Erdöl, Benzin und Diesel 4 Eigenschaften 4 Vergleich von Benzin und Diesel 5 Verwendungen 5 Vorteile/ Nachteile 5 Hat der Erdölpreis Einfluss auf den Benzin und Dieselpreis 6 Quellenangabe 6 Reflexion 6   Vom Rohöl zum Benzin und Diesel 1. Vorwort Auf den folgenden Seiten gibt es die Ausarbeitung zum Thema ,,Vom Rohöl zum Benzin und Diesel‘‘. Es beinhaltet den Transport vom Rohöl bis zum Endprodukt. Außerdem wird noch auf den Aufbau, die Eigenschaften und die Herstellung von Benzin…

Weiterlesen

HIV / AIDS Handout 11.Klasse Gymnasium GFS

Leonardo Mahler 18.03 2019 HIV / AIDS • Definition: HIV: „Humanes Immundefizienz-Virus“ oder „menschliches Abwehrschwäche-Virus.“ Das Immunsystem wird von HIV geschädigt. Eindringende Krankheitserreger wie Bakterien, Pilze oder Viren können vom Körper nicht mehr bekämpft werden. AIDS: „Acquired Immune Deficiency Syndrome“ oder „Erworbenes Abwehrschwäche- Syndrom.“ • Übertragung: Ein Infektionsrisko besteht wenn Infektiöse Körperflüssigkeiten mit Wunden oder Schleimhäuten in Berührung kommen. - In Blut, Sperma, Muttermilch und Schleimhaut von Enddarm und Scheide = hohe - Virusmenge - Spritzen und Nadeln beim Drogenkonsum = sehr hohes Risiko sich mit HIV zu infizieren Ungeschützter Vaginal oder Analverkehr = häufigste Übertragung von HIV Hat sich eine Person frisch mit…

Weiterlesen

Wärmeübertragung – Einfach erklärt

Wärmeübertragungsarten Inhaltsverzeichnis 1. Wärmeübertragungsarten allgemein 1.1 Grundgleichung 1.2 Gleichung zur Berechnung des Wärmeausgleichs 2. Wärmeleitung 2.1 Richtung der Wärmeübertragung 2.2 Wärmeübergang 2.3 Wärmedurchgang 2.4 Bedeutung der Wärmeleitfähigkeit 2.5 Experiment zur Wärmeleitung: Fall-Erbsen 3. Wärmestrahlung 3.1 Quellen der Wärmestrahlung 3.2 Eigenschaften von Wärmestrahlung 3.3 Verwendung der Wärmestrahlung 3.4 Experiment zur Wärmestrahlung: Infrarotlampe 4. Wärmeströmung 4.1. Wärmeströmung in der Natur 4.2 Wärmeströmung in der Technik 4.3 Experiment zur Wärmeströmung: Zirkulationsrohr 5. Quellen 6. Eigenständigkeitserklärung 1. Wärmeübertragungsarten allgemein Als Wärmeübertragung wird die Energieübertragung zwischen zwei Stoffen mit unterschiedlichen Temperaturen bezeichnet. Die Wärmeübertragung geht immer von dem wärmeren Stoff aus. Es gibt drei verschiedene Wärmeübertragungsarten. Diese sind: · Wärmeleitung -…

Weiterlesen

Handout Malaria

Malaria Malaria, auch als Sumpf- oder Wechselfieber bekannt, ist eine Tropenkrankheit, die von einzelligen Parasiten, den Plasmodien, hervorgerufen wird. Man unterscheidet zwischen drei Arten: Malaria tropica (häufigste, gefährlichste Art), Malaria tertiana und der Malaria quartana. Vorkommen: - Ungefähr die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Malariarisikogebieten - Häufiges Auftreten: Afrika, Asien, Lateinamerika Infektionsweg: - Übertragung der Plasmodien durch den Stich einer weiblichen, infizierten Anopheles-Stechmücke -> Sporozoiten* gelangen in die menschliche Blutbahn (Malaria-Erreger können nicht direkt von Mensch zu Mensch übertragen werden) Mögliche, seltene Wege: Übertragung der Plasmodien durch Bluttransfusion, durch den gemeinsamen Gebrauch von nicht richtig sterilisierten Spritzen und Kanülen, durch Nadelstichverletzungen und eine Übertragung…

Weiterlesen

Wärmestrahlung Handout

Wärmestrahlung einfach erklärt Wenn man in die Nähe einer Glühbirne fasst, dann merkt man, dass es dort wärmer ist als an einer anderen Stelle des Raumes. Wenn man jetzt ein weisses Papier zwischen Hand und Glühbirne hält, spürt man die Wärme nicht so intensiv wie ohne dieses weisse Papier. Hält man anstatt dem weissen Papier ein schwarzes Papier zwischen die Glühbirne und der Hand spürt man, dass es jetzt sogar noch heißer wird wie ganz ohne ein Papier. Dieses Phänomen nennt man Wärmestrahlung. Für uns Menschen ist sie nicht sichtbar, wir können sie nur mit bestimmten Hilfsmitteln sehen, wie zum Beispiel einer Infrarot Kamera.…

Weiterlesen

Facharbeit über Radioaktiver Abfall

Radioaktiver Abfall  1. Einleitung Weltweit werden in 26 verschiedenen Ländern über 400 Atomkraftwerke betrieben, allein in Europa sind es 211, dabei fällt eine Unmenge an radioaktivem Müll an. Aber nicht nur in Atomkraftwerken fällt radioaktiver Abfall an, sondern auch in der Wissenschaft, der Technik und im medizinischem Bereich. Doch keiner will ihn haben, den Atommüll. Hochradioaktive Abfälle strahlen für viele Millionen Jahre. Auf der ganzen Welt hat man bisher kein sicheres Endlager gefunden, das für solche Abfälle geeignet wäre. Da diese Problematik jeden von uns betrifft, sorgen wir uns um unsere Zukunft und haben uns von daher mit dieser Thematik beschäftigt. 2. Was ist…

Weiterlesen
Menü schließen